Sinnbefreite Modedemo

7. November 2011 0

Wieder 1200 Teilnehmer bei Occupy-Demo in Frankfurt

Occupy-Protest vor der EZB-Zentrale in Frankfurt

In Frankfurt kamen am Samstag erneut circa 1200 Teilnehmer zu einer Demonstration der so genannten Occupy-Bewegung. Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, zogen die Demonstranten, wenn man sie überhaupt so bezeichnen kann, zick-zack-laufend durch die Innenstadt. Vorweg fuhr ein LKW, der mit Lautsprechern bestückt war, aus denen Tanzmusik dröhnte.

Gegen Banken und Geld

Ziel der Aktion sei es, einmal mehr ein Zeichen gegen „die Macht der Banken und des Geldes“ zu setzen. Tatsächlich ist die Occupy-Bewegung der späte Versuch einiger linker Gruppierungen wie beispielsweise Attac, die Euro- und Staatsschuldenkrise für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.

Nennenswerte inhaltliche Beiträge zur Lösung der gegenwärtigen Krise hat derweil noch niemand aus Reihen der Occupy-Bewegung zu Stande gerbacht. Vielmehr entsteht bei einem Besuch im Camp der Eindruck, dass es sich eher um eine illegale Veranstaltungsbühne mit infantilem, politischen Anstrich handelt. Die Demonstrationszüge wirken zudem eher wie unfreiwillige Parodien der Loveparade.

Das Mobilisieren verlernt

In der Vergangenheit waren linke Demonstrationsbewegungen durchaus schon erfolgreicher. Im Zeltcamp vor der EZB hausen derzeit ungefähr 200 „Occupisten“, die wohl den harten Kern der Protestbewegung bilden. Gut möglich, dass es sich um die selben Berufsprotestler handelt, die erst kürzlich im Kelsterbacher Wald ihr Hüttendorf räumen mussten.

Dort richtete sich der linke Protest gegen den Bau einer neuen Landebahn am Frankfurter Flughafen. Auch am dort zeigte sich bereits, dass die Linken in Frankfurt das Mobilisieren offenbar verlernt haben. In den 80ern hatte es gewaltige Proteste gegen den Bau der Startbahn-West gegeben. Zuvor war Frankfurt eines der Zentren der 68er-Bewegung. Zahlreiche spätere SPD- und Grünenpolitiker waren seinerzeit in der Hausbesetzer-Szene aktiv und offenbar in höchstem Maße politisch radikalisiert.

Leave A Response »