Belege für Irans Atomprogramm

7. November 2011 Kommentare deaktiviert für Belege für Irans Atomprogramm

IAEA-Bericht listet Belege auf, dass Teheran Kernwaffen entwickelt

Die Explosion der Atombombe "Fat Man" über Nagasaki 1945

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung aktuell berichtet, wird das mit Spannung erwartete Untersuchungsergebnis der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) Belege dafür enthalten, dass der Iran entgegen eigener Beteuerungen an der Antwicklung von Atomwaffen arbeitet. Dies ginge aus einem Bericht hervor, den die IAEA den fünf UN-Vetomächten sowie dem Iran zugeleitet hat.

Westliche Regierungen sehen Verdacht bestätigt

Demnach betreibt der islamische Gottesstaat nicht nur Urananreicherung (die anscheinend nur teilweise vor der IAEA gemeldet wurde), sondern arbeitet auch an der Entwicklung von Sprengköpfen, Zündmechanismen und Raketen.

Westliche Regierungen sehen daher ihren Verdacht bestätigt, dass das iranische Atomprogramm längst nicht nur, wie immer beteuert, zivilen Zwecken dient, sondern in Wahrheit ein Programm zur Entiwcklung von Kernwaffen ist: „für zahlreiche Aktivitäten Irans“, heißt es in dem Artikel unter Berufung auf politische Kreise, gäbe es „keine andere Erklärung als das Streben nach Atomwaffen“.

Westliche Mächte bereiten Militärschläge vor

Vor allem in Israel dürfte die Sorge angesichts des neuen IAEA-Berichts noch einmal zunhemen. Das Land befindet sich in potenzieller Reichweite iranischer Raketen. Und Irans Ministerpräsident Mahmud Achmadinedschad bekundete bereits häufiger in der Öffentlichkeit seinen Wunsch, Israel auszulöschen.

Wie CitizenTimes berichtete, scheinen westliche Mächte, allen voran die USA, Großbritannien und Israel, bereits Vorbereitungen für Militärschläge gegen die iranischen Atomanlagen zu treffen.

Comments are closed.