Antenne der Freiheit – Citizen Times für mehr Bürger-Journalismus

22. Februar 2011 1

Kolumne: Ansichten und Einblicke aus Berlin

Seit heute ist ein neues Firefox Plugin verfügbar, das den Bürgerjournalismus massiv vorantreiben könnte. Konkret geht es um die sogenannte Antenne der Freiheit, die den Leser auf Webseiten darauf hinweist, wenn es andere Artikel gibt, die mit dem gerade gelesenen in Zusammenhang stehen. Dem Entwickler des Plugins geht es darum, die Berichterstattung der Mainstreamedien (MSM) zu ergänzen, gegebenenfalls zu korrigieren.

Nun geht es nicht nur darum, dass Plugin möglichst schnell zu verbreiten, sondern vor allem darum, eine breit aufgestellte Gemeinschaft von Bloggern und Webseiten zu finden, die qualitativ sehr gute Beiträge liefern und einen wirklichen journalistischen Mehrwert zu schaffen. So wird es für den Leser von den Webseiten der großen Zeitungen möglich, verschiedene Meinungen zu einem Thema gleichzeitig zu sehen. Insgesamt dürfte dies den Wert von Blogs & Co. erheblich verbessern. Die Auslese der Blogbeiträge könnte z.B. in späteren Versionen des Plugins über Live-Bewertungen der Artikel gesteuert werden.

Ich würde nicht so weit gehen, von einer „digitalen Waffe gegen einseitige Berichterstattung“ zu sprechen. Aber ich halte die Unterscheidung von professionellem Journalismus und Blogs, Webmagazinen etc. immer weniger für sinnvoll. Die meisten Leser sind doch fähig, qualitative Texte von minderwertigen zu unterscheiden.

Citizen Times versteht sich ja als kritisches Bürgermagazin, das auch oft abseits der Mainstreammedien berichtet. Deshalb haben wir uns entschlossen, bei Antenne der Freiheit mitzuwirken und gemeinsam mit den anderen Webseiten im Netzwerk für eine interessante und vielseitige Berichterstattung zu sorgen.

Das Plugin ist auf der Webseite des Entwicklers kostenlos downloadbar. Folgendes kleines Video veranschaulicht die Funktionalität nochmals:

One Comment »

  1. J.C. Denton 5. April 2011 at 11:43 - Reply

    Ich stimme dem Autor des Artikels im wesentlichen zu, doch müssen meiner Ansicht nach mehre Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Ein mächtiges Werkzeug kann auch leicht missbraucht werden und u.U. Schaden anrichten.

    Einen Artikel dazu gibt es auf unserer Internetpräsenz unter http://tron-delta.org/de/news-articles/latest-news/antenna-of-freedom-and-xtranotes.php

    Der Vollständigkeit halber sei aber erwähnt, dass eine Rücksprache mit dem Autor von XtraNotes zumindest Klarheit in Bezug auf die Frage des Parameters (123456) gebracht hat. Auch unterstellen wir dem Autor des Programms nicht ein Überwachungssystem geschaffen zu haben oder schaffen zu wollen. Dennoch liegt viel in seiner Hand und Nutzer des Plugins sollten ihre Aktionen in Zeiten von „Web 2.0“ stets hinterfragen und kritisch bewerten. Das Credo lautet dabei: Eigene Daten schützen, fremde Daten nutzen.

Leave A Response »